Hommagen
© Arthur Redhead

Hommagen

John Cage

Maverick Concert Hall in Woodstock, New York, 29. August 1952. Die Uraufführung von 4´33“ findet statt. Ein handfester Skandal. „Nichts“ ist zu hören. Barbican Hall, London, 16. Jännder 2004. Ein Dirigent. Ein unbewegter Taktstock. Ein Dirigentenpult. Darauf ein Wecker. Ein Orchester. Kein Laut (wirklich keiner ?). Das Publikum: diesmal nicht empört. Es ist gebannt. 4 Minuten und 33 Sekunden. 4´ 33“ , das berühmteste Stück des US-amerikanischen Komponisten John Cage, welches die Stille mit neuer Bedeutung füllt, dient dem Künstler Arthur Redhead als Ausgangspunkt für seine neuesten Werke. Er hört sich fragen, hört zu, kehrt dabei in sich, konzentriert sich auf seine Umgebungsgeräusche, seiner Atmung. Redhead hört nicht nur das leise Surren der Insekten, er hört auch das laute Schreien der Umweltaktivisten, der Politik, hört das aktuelle Weltgeschehen, hinterfragt, bringt es zu Papier.

Hommage an John Cage

Siebdruck Eitempera und in Leinöl getauchter Kohlestift auf Karton. 100 x 70 cm 2018

Hommage an John Cage

Siebdruck Eitempera und Tusche auf Karton. 100 x 70 cm 2018  

Hommage an John Cage

1912 - 1992 Siebdruck und Eitempera auf Karton. 95,5 x 61 cm. 2019

Hommage an John Cage

Siebdruck und Eitempera auf Karton. 100 x 70 cm 2018

Hommage an John Cage

Eitempera und in Leinöl getauchter Kohlestift auf Karton. 100 x 70 cm 2019

Hommage an Vincent van Gogh

1853 - 1890 Porträt im Irrenhaus Holzschnitt 100 x 70 cm 1990

Hommage an Vincent van Gogh

Besteht aus 3 Teilen Acryl und Tusche auf Leinwand 85 x 44/65/44

Hommage an Vincent van Gogh

Studie zur Hommage Acryl und Tusche 70 x 100 cm 1988

Hommage an Vincent van Gogh

Porträt von Van Gogh mit einem seiner bekanntesten Werke - dem „Sämann bei untergehender Sonne“ 1988

Vincent van Gogh

©Arthur Redhead

Hommagen

John Cage

Maverick Concert Hall in Woodstock, New York, 29. August 1952. Die Uraufführung von 4´33“ findet statt. Ein handfester Skandal. „Nichts“ ist zu hören. Barbican Hall, London, 16. Jännder 2004. Ein Dirigent. Ein unbewegter Taktstock. Ein Dirigentenpult. Darauf ein Wecker. Ein Orchester. Kein Laut (wirklich keiner ?). Das Publikum: diesmal nicht empört. Es ist gebannt. 4 Minuten und 33 Sekunden. 4´ 33“ , das berühmteste Stück des US- amerikanischen Komponisten John Cage, welches die Stille mit neuer Bedeutung füllt, dient dem Künstler Arthur Redhead als Ausgangspunkt für seine neuesten Werke. Er hört sich fragen, hört zu, kehrt dabei in sich, konzentriert sich auf seine Umgebungsgeräusche, seiner Atmung. Redhead hört nicht nur das leise Surren der Insekten, er hört auch das laute Schreien der Umweltaktivisten, der Politik, hört das aktuelle Weltgeschehen, hinterfragt, bringt es zu Papier.

Hommage an John Cage

Siebdruck Eitempera und in Leinöl getauchter Kohlestift auf Karton. 100 x 70 cm 2018

Hommage an John Cage

Siebdruck Eitempera und Tusche auf Karton. 100 x 70 cm 2018  

Hommage an John Cage

1912 - 1992 Siebdruck und Eitempera auf Karton. 95,5 x 61 cm. 2019

Hommage an John Cage

Siebdruck und Eitempera auf Karton. 100 x 70 cm 2018

Hommage an John Cage

Eitempera und in Leinöl getauchter Kohlestift auf Karton. 100 x 70 cm 2019

Hommage an Vincent van Gogh

Besteht aus 3 Teilen Acryl und Tusche auf Leinwand 85 x 44/65/44

Hommage an Vincent van Gogh

Studie zur Hommage Acryl und Tusche 70 x 100 cm 1988

Hommage an Vincent van Gogh

Porträt von Van Gogh mit einem seiner bekanntesten Werke - dem „Sämann bei untergehender Sonne“ 1988

Vincent van Gogh

Hommage an Vincent van

Gogh

1853 - 1890 Porträt im Irrenhaus Holzschnitt 100 x 70 cm 1990
Hommagen